Sky

Der größte deutsche Pay-TV-Sender Sky hat sich soeben im Vertragspoker um die Übertragungsrechte der Fußball Bundesliga gegen den Konkurrenten Telekom durchgesetzt und somit die Exklusivrechte an der Bundesliga Live Übertragung auch über das Jahr 2013 hinaus sicher.

Neben der Bundesliga bietet Sky aber auch weitere Sport-Highlights, aktuelle Filme deutlich vor dem Start im Free-TV und zahlreiche weitere Sender, die das Free-TV Programm erheblich erweitern.

Im Folgenden sollen einige Informationen über das Angebot und die Preisstruktur von Sky zusammengestellt werden.

Das Basispaket Sky Welt
Ein Abonnement bei Sky wird in der Regel über eine Laufzeit von 12 Monaten geschlossen. Beinhaltet ist in jedem Abonnement das Grundpaket namens „Sky Welt“, das mit 16,90€ pro Monat die Preisuntergrenze bei Sky markiert.

Mehr als 25 Sender stehen bei diesem Paket zur Verfügung und reichen von Naturdokumentationen (Discovery Channel, National Geographic Wild) über Krimis (sky Krimi, RTL crime) bis hin zu Unterhaltung für Kinder (Disney Channel, Disney Junior). Bei diesem Grundpaket stehen dem Nutzer außerdem 9 Sender mit hochauflösendem Empfang (HD) zur Verfügung, die ein gestochen scharfes Bild mit allen Details bieten.

Zubuchbare Premiumpakete
Neben dem Basispaket Sky Welt können Abonnenten bis zu drei so genannte „Premiumpakete“ hinzubuchen: Fußball, Sport und Film. Der monatliche Paketpreis variiert dann zwischen 33,90€ mit einem zusätzlichen Premiumpaket, 45,90€ mit zwei Premiumpaketen und 55,90€ für alle drei Premiumpakete.

Mit dem Fußball Paket können Abonennten die Erste und Zweite Bundesliga live sehen und hierbei jedes Spiel einzeln oder in der Konferenzschaltung betrachten. Das Sport Paket bietet unter anderem Live-Übertragungen aus der UEFA-Champions-League, der englischen Premier-League, dem DFB-Pokal und der Formel 1 sowie einzelne Spiele der Deutschen Eishockey Liga. Die Fussball EM 2016 gibt es nicht bei Sky, dafür kann man sie bei ARD und ZDF live übers Internet streamen.  Im Film Paket stehen den Abonnenten zahlreiche Filme aus aller Welt und allen Genres noch vor ihrer Erstaustrahlung im Free TV ohne Werbeunterbrechung zur Verfügung.

Gegen einen Aufpreis von 10€ pro Monat auf den jeweiligen Paketpreis können zusätzlich die jeweiligen HD-Sender der Pakete freigeschaltet werden, womit alle Highlights aus den Paketen auch in hochauflösendem Fernsehen betrachtet werden können.

Wer sich für das Gesamtpaket von Sky entscheidet, bekommt zusätzlich kostenlos die Fernsehzeitschrift TV digital frei Haus geliefert, für andere Abonnenten ist die Zeitschrift die ersten sechs Monate kostenlos und danach für 1,95€ pro Ausgabe erhältlich.

Sky Go
Abonnenten von Premiumpaketen mit Sky HD Zubuchung steht zusätzlich kostenlos „Sky Go“ zur Verfügung. Mit Sky Go können die Highlights aus den abonnierten Paketen auch unterwegs per Laptop, iPad oder iPhone betrachtet werden – eine ausreichend schnelle Internetverbindung vorausgesetzt.

Receiver – Die nötige Hardware
Um in den Genuss von Sky Fernsehen zu kommen, muss ein Digitalreceiver zur Verfügung stehen. Ein HD-fähiger Receiver wird von Sky bei Buchung eines Premiumpakets kostenlos zur Leihe zur Verfügung gestellt, während er bei Buchung nur von Sky Welt mit 99,90€ veranschlagt wird.

Der Sky+ HD Festplattenreceiver bietet zusätzlich die Möglichkeit, Sendungen aufzuzeichnen und das Sky Anytime Angebot zu nutzen, wobei Filme jederzeit per Abruf verfügbar sind. Hierfür bewegen sich die Zuzahlungspreise zwischen 169€ (nur Sky Welt) bis zu 49€ (alle Premiumpakete).

Aktuelle Meldungen zu Sky

SkyGo im HD-Paket kostenlos

Sky erweitert sein Angebot stetig. Ein besonderes Extra für Kunden mit HD-Paket stellt die noch junge Online-Plattform SkyGo dar. Hier können Kunden – je nach Paketumfang – Sky inhalte auch unterwegs abrufen, beispielsweise über das iPhone, iPad oder am Laptop. Auch mit der XBox 360 ist dies möglich. Die Inhalte werden auf PCs und Laptops […]

Rekordzahlen bei der Sky Deutschland AG

Bilanz des Quartals dank Abonnenten-Zunahme auf gutem Wege: Die Sky Deutschland AG strebt wieder schwarze Zahlen an.